Mein Auslandssemester auf Bali :)

Lombok

Sonntag, 06.12.2015

Diese Woche sind Jacky und ich für 5 Tage nach Lombok gefahren. Nach unserer Ankunft konnten wir uns am Hafen zum Glück direkt einen Roller mieten und sind sofort losgetigert. Unser erster Halt war der Batu Bolong Tempel, der direkt am Meer gebaut ist. Danach haben wir uns spontan einen chinesischen Friedhof angeschaut, die Gräber waren in vielen bunten Farben verziehrt und das Ende des Friedhofs konnten wir gar nicht sehen, weil er einfach so riesig war.

Weiter gings mit dem Roller runter in den Süden nach Kuta. Unser Hotel war nicht so der Knaller, aber dafür der nahgelegene Mawun-Beach. Traumhafter Sandstrand und total abgelegen vom Tourismus. Hier hatten wir auch den ersten schönen Kontakt zu den Locals, haben Fußball gespielt und uns von den Kids Ananas schneiden lassen. 

Nachdem wir gefrühstückt hatten sind wir nach Ampenan gefahren. Eigentlich zum Schnorcheln,aber das hat nicht so gut funktioniert, also haben wir uns mal wieder an ein paar Locals gehangen, die uns im chineischen Viertel einen Tempel besichtigen lassen haben.

Unsere Reise an diesem Tag endete in Tetebatu in dem wohl coolsten Hostel aller Zeiten: Pondok Bulan. Super nette Leute, die uns abends beim Essen mit Livemusik ihrer Heimat unterhalten haben. Pures Gänsehautfeeling. Am gleichen Tag sind wir von da aus noch zu einem Wasserfall gefahren. Einfach auch wieder super witzig mit den ganzen Einheimischen, die uns total freundlich aufgenommen und später noch zu Kaffee und Tee eingeladen haben.

Mit Mu sind wir am nächsten Tag durch zahlreiche Reisfelder gewandert mit Blick auf den Rinjani und konnten uns die Arbeit auf dem Reisfeld mal genau anschauen. Zudem eröffnete er uns noch die Möglichkeit auf traditionelle Weise Kaffee herzustellen und diesen sogar mitzunehmen.

Krönender Abschluss war unser Privatschnorcheltrip zu den Gilis. Wir durften Fische füttern und haben Riesenschildkröten gesehen. Da kann man eigentlich nur noch sagen: DANKE LOMBOK FÜR DIE WUNDERVOLLE ZEIT! 

In 14 Tagen gehts dann auch schon wieder nach Deutschland. Ich freue mich sehr auf euch. <3

Nordtour und Tempelbesuche

Freitag, 13.11.2015

Hallo meine Lieben,

ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet, da ich oft unterwegs war und es zwischendurch einfach vergessen habe. Aber nun möchte ich euch von unserer Nordtour berichten, die ein wenig holprig angefangen hat. Die Straßen waren nicht der Knaller, das Wort Straße kann man eigentlich dafür gar nicht benutzen, Sand,spitze Steine und Rollerfahren unter Lebensgefahr trifft es wohl besser. Die Nerven lagen teilweise blank, doch die schönen Orte und Erinnerungen dort ließen das schnell wieder vergessen.

Wir waren zuerst bei heiligen Quellen, die zum Baden einluden und für die Einheimischen eine reinigende Wirkung haben. Das Wasser war grün, also etwas gewöhnungsbedürftig dort zu schwimmen, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Es war ein tolles Erlebnis. Die Quellen hatten eine Wassertemperatur von ca. 35 Grad und wir hatten eine schöne Zeit.

Weiter ging es für uns nach Lovina, wo wir früh morgens auf ein kleines Fischerboot stiegen, um Delfine zu sehen. Defline in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen war ein atemberaubendes Erlebnis, jedoch hätten wir diesen Trip nicht gemacht, wenn wir vorher gewusst hätten, dass einige Fischer ihre Aufgabe ein bisschen zu Ernst nehmen und die armen Tiere regelrecht jagen.

 

 

Danach ging es für uns zum Aling-Aling Wasserfall zum Klippen springen. Für Timo und Tim war das absolut kein Problem, die beiden sind 10m und 15m runtergesprungen als würden sie sonst nichts anderes tun. Ich war da leider nicht so cool drauf, die beiden brauchten einige Überzeugungsanläufe bis ich mich wirklich 10m in die Tiefe gestürzt habe. laughing Fazit: Unglaubliches Erlebnis. Ich hätte es definitiv bereut, wenn ich es nicht getan hätte und super coole Videos sind dabei auch noch rausgekommen, die sich leider hier nicht hochladen lassen. Kann ich aber bei Interesse in Deutschland zeigen.smile

Ansonsten war ich noch bei einem meiner Ansicht nach schönsten Tempel Balis. Super Panorma mit dem Agung im Hintergrund und zahlreichen Reisterassen. Da hat sich der Leg-Day mit gefühlten 1000 Stufen auf jeden fall gelohnt. 

 Schöne Grüße nach Deutschland. kiss

In 4 Tagen ist schon Halbzeit :)

Sonntag, 11.10.2015

Hallo meine Lieben,

da ich mich länger nicht gemeldet habe, weil wir alle viel unterwegs waren habe ich natürlich jetzt ein wenig zu erzählen.

Unser erster Trip ging zum Tegenungan Waterfall. Ein echt beeindruckender Wasserfall, der sich in der Nähe von Ubud befindet. Das hieß: Wieder eine schön lange Rollertour durch den klasse Verkehr hier. Der Eintritt dort belief sich auf 10.000 Rupien (nicht mal 1€). Nachdem wir gefühlte 1000 Stufen hinter uns gebracht hatten, hatten wir nur noch ein Ziel: SCHWIMMEN! Der Weg stellte sich zwar steinig und manchmal schmerzhaft dar, aber für dieses Naturerlebnis hat es sich definitv gelohnt.

Zweiter cooler Trip ging dann zu den Gili-Islands, genauer gesagt Gili Trawangan.

Auf der Insel gibt es weder Autos noch Roller, nur Pferdekutschen, Radfahrer oder Fußgänger. Eigentlich dachten wir hier könnte man sich von dem durchgehenden Gehupe in Bali erholen, aber die Kutscher hatten das genauso gut drauf. Am ersten Tag haben wir schnell unsere Sachen ins Hostel gebracht und sind schnorcheln gegangen. Und ich habe wirklich eine Schildkröte gesehen. Ein Traum ist wahr geworden.smile Auch ganz viele Doris und andere bunte Fische sind uns begegnet. Aber die Schildkröte war mein absolutes Highlight.

Am nächsten Tag haben wir uns dann alle ein Fahrrad gemietet und sind einmal um die ganze Insel gefahren, was ca. 2 Stunden dauert. Haben dann natürlich an coolen Spots gehalten und ganz viele BIlder als Erinnerungen geschossen. 

Als Fazit kann man sagen, dass sich die Gilis schon alleine wegen dem türkisblauen Wasser und den tollen Stränden lohnen. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es ebenso wie in Bali sehr dreckig ist und die meisten Menschen wirklich arm sind. Positiv ist einfach ihre Einstellung zum Leben, obwohl die meisten nichts haben sind sie total locker und haben immer einen coolen oder netten Spruch auf Lager. 

 

Nächstes Wochende geht es dann zu meinem ersten Tauchgang ins Meer. Ich bin schon sehr aufgeregt und freue mich euch bald davon zu berichten.

Liebe Grüße nach Deutschland! kiss

Unser Wochenendausflug nach Ubud

Sonntag, 20.09.2015

Hey liebe Leute,

am Freitag ging es für uns nach Ubud oder wie die Leute hier sagen "zur grünsten Stadt Balis". Von Kerobokan mussten wir schon eine Stunde mit Roller fahren bis wir unser Hostel erreicht hatten, doch man muss festhalten, dass der Verkehr deutlich besser ist als hier im Ballungszentrum. 

Da unser Hostel uns wirklich nur wenig Geld kostete, hatten wir nicht sehr hohen Komfort erwartet. Jedoch hat uns das Gerhana Sari 2 Hotel uns schon sehr überrascht, da die Zimmer top sauber waren und schon einen gehobenen Standard vorwiesen. Dazu kam noch das super Frühstück und die durchaus sehr herzlichen Angestellten, die uns den Trip dort versüßt haben.

Freitag sind wir zum junglefishbali gefahren, welchen ich zufällig über Instagram gefunden hatte. Vorbei an zahlreichen Reisfeldern und Palmen kamen wir dann dort an und mussten stauen: Wir waren wirklich im Pradies. Ein Infinity-Pool und das auch noch mittem im Dschungel von Ubud. Der Eintritt kostete 150.000 Rupien (umgerechnet ca. 7€), jedoch konnte man dort auch für das Geld Essen und Trinken, was ebenfalls alle Erwartungen übertraf. Man schaute wirklich allen in die Augen und konnte sehen, dass sie glücklich und zufrieden waren. Es war eins der schönsten Erlebnisse bis jetzt hier auf Bali!

Am Samstag ging es dann für uns in den Monkey Forest, der nur fünf Gehminuten von unserem Hostel lag. Der naturbelassene Dschungel war gigantisch und die Affen total zutraulich und sehr niedlich. Natürlich wollten sie gerne mal an die Handtasche, um etwas abzustauben, aber man musste nur ruhig bleiben und sie leicht wegschieben ohne das sie wirklich aggressiv geworden sind. Danach ging es auch schon wieder nach Hause, aber wir kommen auf jeden Fall wieder zum Elefanten reiten und um uns die Reisterassen dort anzuschauen.

Bis Bald! 

Balinesische Tradition und Dreamland Beach

Donnerstag, 17.09.2015

Hallöchen nach Deutschland ,

wir sind jetzt schon fast einen Monat hier und sind alle der Meinung, dass die Zeit einfach wie im Flug verfliegt. Es kommt einem vor, als hätte man gestern erst sein Zimmer hier bezogen. Positiv daran ist, dass man schneller als man denkt seine Lieben Zuhause wieder in die Arme schließen kann, denn keiner kann sich hier von Heimweh freisprechen.  

Nun aber zu dem was wir in letzter Zeit erlebt haben. Ein ziemlich spannendes und interessantes Ereignis war eine traditionell balinesische Beerdigung am Montag zu der wir offiziell eingeladen wurden. Ich finde es besonders schön wie hier mit dem Thema Tod umgegangen wird, denn es wird nicht getrauert und schwarze Kleidung ist dort auch nicht zu sehen. Die Menschen sind alle bunt angezogen, feiern, lachen, nicht weil sie den Tod des Verstorbenen nicht bedauern, sondern weil sie der Meinung sind, dass es eben zum Leben dazu gehört und das etwas schönes nach dem Tod auf einen zukommt. Wirklich pompös was alles für einen "Balinesischen Helden" aufgefahren wurde: Sehr viele Leute, unzählige Opfergaben, Musik,Tanz und ein riesen Thron in dem der Tote aufgebahrt wurde. Ein Bulle, der für das Leben und die Fruchtbarkeit stand, war letzendlich der "Sarg", in dem der Tote vor allen Leuten verbrannt wurde. Ein packendes Erlebnis und ich kann jedem nur empfehlen soetwas zu machen, wenn man mal auf Bali ist.

Traditionelle Kleidung Verbrennung des Toten Opfergaben Thron Traditionelle Tänze

Heute sind wir dann nach der Uni direkt zum Dreamland Beach gefahren. Als wir ankamen, waren wir wirklich überwältigt: Endlich türkisblaues Wasser!!! Der Strand ist ebenfalls einen Besuch wert, da es einer der wenigen Strände ist, an dem man vernünftig schwimmen kann, da an den anderen die Wellen leider meistens zu hoch und zu stark sind. Essen mit Meerblick durfte dann natürlich auch nicht fehlen. Ordentlichen Sonnenbrand haben wir uns leider auch geholt :D, aber das gehört ja dazu! Morgen ist das braun ;). 

Viele Grüße nach Deutschland :* Hab euch lieb!

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Über mich

Hallo meine Lieben. 

Ich befinde mich ab dem 23.08.2015 für vier Monate auf Bali, wie die meisten von euch ja wissen. Um euch alle immer gleichzeitig auf den neusten Stand zu bringen, habe ich für euch diesen Blog erstellt, auf dem ich alle meine Erlebnisse und Gedanken mit euch teilen werde. 

Ich gebe mir Mühe so oft wie möglich neue Blogeinträge zu schreiben und hoffe, dass euch hier nicht langweilig wird. 

Liebe Grüße 

Zeit auf Bali

 

Momentan is es bei mir so spät.

Archiv

Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015